Home.de  /  Company  /  Impressum  /  Datenschutzerklärung  /  ITT Privacy Policy  /  Kontakt  /  Sitemap

Wie funktioniert ein Einrohrdämpfer?

Der Druckhub


Im Gegensatz zu dem Zweirohrdämpfer hat die Einrohrausführung kein Behälterrohr. Jedoch wird auch hier eine Möglichkeit zur Speicherung des Öls benötigt, das in den Zylinder eindringt und durch die Kolbenstange weggedrückt wird. Dies geschieht durch die Anpassungsmöglichkeit des Zylinders. Dafür wird der Zylinder nicht vollständig mit Öl gefüllt, der untere Teil enthält Gas (Stickstoff) mit einem Druck unter 20 -30 Bar. Gas und Öl werden durch einen Trennkolben (2) getrennt.

Beim Eindrücken der Kolbenstange wird auch der Trennkolben nach unten gedrückt, wodurch der Druck sowohl im Gas- als auch im Ölteil etwas zunimmt. Auch wird das Öl unter dem Kolben durch den Kolben gedrückt. Der Widerstand, der hierbei entsteht, bildet die Druckhubdämpfung.

Der Druckhub


Im Gegensatz zu dem Zweirohrdämpfer hat die Einrohrausführung kein Behälterrohr. Jedoch wird auch hier eine Möglichkeit zur Speicherung des Öls benötigt, das in den Zylinder eindringt und durch die Kolbenstange weggedrückt wird. Dies geschieht durch die Anpassungsmöglichkeit des Zylinders. Dafür wird der Zylinder nicht vollständig mit Öl gefüllt, der untere Teil enthält Gas (Stickstoff)  mit einem Druck unter 20 -30 Bar. Gas und Öl werden durch einen Trennkolben (2) getrennt.

Beim Eindrücken der Kolbenstange wird auch der Trennkolben nach unten gedrückt, wodurch der Druck sowohl im Gas- als auch im Ölteil etwas zunimmt. Auch wird das Öl unter dem Kolben durch den Kolben gedrückt. Der Widerstand, der hierbei entsteht, bildet die Druckhubdämpfung.

Die wichtigsten Teile sind:

  • der Arbeitszylinder, auch Dämpfergehäuse genannt (7)

  • der Kolben (4) mit einer Kolbenstange (5)
  • der Trennkolben (2)

  • die Kolbenstangenführung (6
  • oberer und unterer Befestigungspunkt

Der Zughub


Beim Ausziehen der Kolbenstange wird das Öl zwischen dem Kolben und der Führung durch den Kolben gepresst. Der hierbei entstandene Widerstand bildet die Zughubdämpfung des Stoßdämpfers. Zur gleichen Zeit tritt ein Teil der Kolbenstange aus dem Zylinder heraus und der Trennkolben bewegt sich nach oben.

Für weitere Informationen

Klicken Sie auf das Einrohrgasdämpfer-Poster.